Handwerker

„Handwerk hat goldenen Boden“ lautet ein bekanntes Sprichwort. Vielfältige berufliche Perspektiven, neue Techniken und viele offene Stellen sind Indikatoren dafür, wie wichtig Handwerker für den deutschen Markt sind. Konjunkturumfragen belegen dies.

Beratung für Handwerksbetriebe

Das Handwerk sicher Steuereinnahmen des Bundes, der Länder und der Gemeinden. Aufträge, Rechnungen, Umsatzsteuervoranmeldungen, Lohnkonten und Finanzbuchführung sind nur einige Beispiele für die „Arbeiten im Hintergrund“, bei denen wir Sie als Steuerberater unterstützen möchten. Weiterhin bereiten wir Sie auf Bankgespräche vor, helfen bei Investitionsentscheidungen und unterstützen Sie bei Ihrer Stundensatz-Kalkulation.

Dabei reicht die Größe der von uns beratenen Mandanten von einem Ein-Mann-Betrieb bis hin zu Betrieben mit mehr als zehn Angestellten.

Proaktive Beratung

Selbstverständlich erstellen wir Ihre Jahressteuererklärungen, sowie den Jahresabschluss. Als Steuerberater verstehen wir jedoch, unsere Mandanten proaktiv zu beraten. Profitable Invstitionsalternativen, die sogenannte § 6b-Rücklage oder Neuanschaffungen sind Möglichkeiten, die wir bereits vor Schluss des Wirtschaftsjahres mit Ihnen besprechen möchten.

Nachfolgeplanung

Laut Jürgen Killer, Hauptgeschäftsführer der Kammer Niederbayern-Oberpfalz, werden viele Betriebsinhaber in den nächsten Jahren in den verdienten Ruhestand gehen. Insofern ergeben sich für junge Handwerker attraktive Nachfolgeoptionen. Eine Betriebsübergabe und die damit zusammenhängende steuerliche Nachfolgeplanung sollten jedoch gut durchdacht und zeitlich geplant werden. Mit der Neuregelung des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes, insbesondere hinsichtlich der Übertragung von Betriebsvermögen, eröffnen sich viele Fallstricken, aber auch Möglichkeiten.

 

Gleich, ob Sie eine entgeltliche oder unentgeltliche Übertragung Ihres Betriebes planen – wir beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer Möglichkeiten und der steuerlichen Auswirkung.